Neue Medien – Hurra und Hoppla!

Projektträger: Projekt der Klasse 4D,  OVS 23, Bendagasse 1-2

Projektverantwortlicher: Theodor Tsiagas

Zeitraum: 23. Februar bis 13. März 2015

Bundesland: Wien

Projektbeschreibung:

Innerhalb von vier Wochen haben sich die Kinder mit ihrer eigenen Mediennutzung beschäftigt und die positiven Nutzungsmöglichkeiten wie auch Risiken ausgelotet. Anlass war die Tatsache, dass viele Kinder Filme auf Youtube hochladen, ohne sich möglicher Risiken bewusst zu sein.

 

Die Ziele und Umsetzung waren in vier Wochen unterteilt:

1. Woche: Mein Medientagebuch: Die Kinder haben in eine Tabelle ihren Medienkonsum eingetragen. Einige Tagebücher wurden dann von den Kindern in Excel Tabellen mit einem Diagramm eingetragen. Kompetenz: Gestaltung und Nutzung von Informationssystemen.

2. Woche: Was guckst du? Die Kinder haben sich mit den verschiedensten Inhalten beschäftigt. Dies haben sie auch zeichnerisch (Verbindung zu Bildnerische Erziehung) zu Papier gebracht. Kompetenz: Ich kann reale und virtuelle Welt unterscheiden.

3. Woche: Aber Achtung! Im Vordergrund waren die möglichen Gefahren der Nutzung von neuen Medien (Brainstorming, Kleingruppenarbeit). Besonders haben wir uns mit den YouTubevideos von den Schülern beschäftigt. Begleitet haben uns die Schaf Videos von sheeplive.eu (Gefahren des Internets auf kindgerechte Weise als Zeichentrick) Kompetenz: Ich kenne mögliche Gefahren und weiß, dass ich Spuren hinterlasse.

4. Woche: Das hat mich beschäftigt: Die Kinder haben ihre Gedanken, was sie während des Projektes besonders beschäftigt hat, auf Papier gebracht. Sie haben Geschichten geschrieben und gezeichnet. Außerdem haben wir Schafe gebastelt (Verbindung zu Werken), die uns an die sheeplive Videos erinnern. Kompetenz: Ich kenne die Risiken und Nutzen der neuen Medien.

 
Login

Passwort zurücksetzen