Mobile Learning in der Sekundarstufe II

Projektträger: HAS und HAK-Aufbaulehrgang Friesgasse 4, 1150 Wien; DU Krems

Projektverantwortliche: Sabrina Pleyer

Zeitraum: Mai 2014 bis März 2015

Bundesland: Wien

Projektbeschreibung:

Es handelt sich um ein Unterrichtskonzept (plus Umsetzung) zur sinnvollen Nutzung von Handy und Smartphone im OMAI-Unterricht (Office Management und Angewandte Informatik).

Ziel des Projektes war es,  Schülerinnen und Schülern ein großes Spektrum an Möglichkeiten des Einsatzes zu zeigen, aber auch über Gefahren zu informieren.

Didaktische Eckpunkte: Informelles Lernen in den schulischen Alltag integrieren; situiertes Lernen ermöglichen; Lern- und Medienkontexte herstellen; Kommunikationsketten wie auch Kommunikationsbrücken schaffen; Schülerinnen und Schüler sollen als Experten des Alltagslebens in der Schule individuell aktiv werden.
Mobile Geräte wurden in vielfältigen Bereichen als Unterrichtswerkzeuge eingesetzt: Apps verwenden und selbst erstellen, QR-Codes lösen und selbst erstellen, QR-Code "Schnitzeljagd", Stop Motion Film erstellen, Fotoretusche und Fotomanipulation, Lernkarten nutzen etc. Ergänzend gab es u.a. einen Lehrausgang ins Technische Museum (Mediengeschichte) und einen Workshop von saferinternet.at.

Medien

 
Login

Anmelden