Foto - Film - Fernsehen

Projektträger: Integrative Schule Hernals, Hernalser Hauptstraße 220, 1170 Wien

Projektverantwortliche: Claudia Oliveira und Alexandra Heinisch sowie die Kinder der 4a

 

Zeitraum: Oktober 2014 - Dezember 2014

Bundesland: Wien

Projektbeschreibung:

Die Kinder der Integrationsklasse 4a haben sich über drei Monate intensiv mit dem Medium Film auseinandergesetzt und als Höhepunkt einen eigenen Spielfilm gedreht.

 

Wir begannen mit Experimenten mit Fotochemikalien, schossen verschiedenste Fotos mit unterschiedlichen Kameras und Filmen (Schwarz-Weiß, Sofortbild, Digital,...) und beschäftigten uns mit der Geschichte der Fotografie und den verschiedenen Technologien.

Dann widmeten wir uns den bewegten Bildern, lernten die Geschichte des Stumm- und Tonfilms kennen, sahen dazu einige Kurzfilme (Brüder Lumiere etc.) und stellten z. B. Daumenkinos und ein Zoetrop her. Im Zoom Kindermuseum fertigten die Kinder zwei Zeichentrickfilme. Jedes Kind arbeitete in der Klasse mit dem Programm Pivot auch an einem eigenen kleinen Trickfilm. Im ORF konnten wir die Blue Box kennenlernen. Außerdem wurden wir in ein Filmtonstudio eingeladen und lachten viel beim Synchronisieren eines Films. Ein Vater stellte uns den Beruf des Filmbeleuchters vor und alle durften dabei selber verschiedene Geräte ausprobieren. Im Deutschunterricht wurden Werbefilme analysiert und über Lieblingssendungen, aber auch über Jugendschutz gesprochen und diskutiert.

Unser Zugang zu dem Projekt war, dass die Kinder Wissen zur Geschichte der genannten Medien erhalten und sich auch selbst erarbeiten. Durch Lehrausgänge und Besuche von Experten sowie durch Lesetexte wurde dabei sowohl Wissen als auch Knowhow vermittelt. Diskussionen zu Fernsehsendungen, Werbung und Jugendschutz im Deutschunterricht bzw. im Filmmuseum mit zwei Regisseurinnen konnten die Basis für einen kritischen Zugang zum Thema legen. Besonders wichtig war aber der praktische Unterricht, bei dem die Schüler und Schülerinnen ihre Kreativität einfließen lassen konnten und selbst tätig werden konnten.

Höhepunkt war dann unser eigener Spielfilm: die Kinder dachten sich eine Geschichte aus, ein Storyboard wurde von ihnen erstellt und dann wurde eine Woche lang gedreht. Der Originalfilm dauert rund 20 Minuten. Alle Arbeiten (Idee, Drehbuch, Kamera, Maske,...) außer Schnitt und Regie wurden von den SchülerInnen geleistet.

Medien

 
Login

Anmelden